Support

ID #81990

Änderung des Betriebssystems

Änderung des Betriebssystems

 

Die Änderungen des Betriebssystems führen wir nur an virtuellen Servers durch, deren Betrieb für den gewählten Zeitraum bezahlt wurde. Die Änderung des Betriebssystems können Sie im Kundenzentrum unter Dienste/Hosting und Servers/Virtuelle Server vornehmen, wenn Sie auf „Betriebssystem“ und „Ändern“ klicken. Oder schicken Sie uns eine autorisierte Anforderung.

 

WICHTIG: Die Änderung des Betriebssystems im Rahmen des Multihostings führen wir nur in dem Fall durch, wenn das Multihosting-Paket leer ist, d. h. ohne virtuelle Server. Diese Änderung ist ganz kostenlos und zwar auch mit der Übertragung der bereits bezahlten Gebühren inklusive. Diese Änderung können Sie durch autorisierte Anforderung im Kundenzentrum vornehmen.


Bevor Sie sich für die Änderung des Betriebssystems entscheiden, ziehen Sie folgende Punkte in Betracht:

Die Änderung des Betriebssystems dient insbesondere in den Fällen, wenn Sie eine neue WWW-Applikation ansetzen möchten, die andere Anforderungen an den Hosting hat, als die ursprüngliche.

 

Falls Sie Ihre WWW-Applikation nicht ändern, empfehlen wir Ihnen den Umstieg auf ein anderes Betriebssystems nicht, da bei diesem Prozess - bis auf die E-Mails - alle Daten verloren gehen. Vor dem Umstieg sollten Sie also den Inhalt Ihrer WWW-Präsentation abspeichern, damit Sie diese nach dem Umstieg wieder auf den Server einspielen können. Wir können dies für Sie tun, aber dieser Service kostet 7,20 EUR. ACTIVE 24 kann bei der Übertragung Ihrer Daten die folgende Funktionsfähigkeit Ihrer WWW-Präsentation nicht gewährleisten.

 

In den meisten Fällen ist mit einer 100% Funktionsfähigkeit Ihrer WWW-Präsentation nicht zu rechnen. Diese muss vorher auf eine Betriebssystemänderung gründlich vorbereitet werden, damit die Kompatibilität mit Windows bzw. Linux gewährleistet ist.

 

Wir möchten Sie insbesondere auf folgende Punkte aufmerksam machen


1. Linux macht einen Unterschied zwischen Groß- und Kleinbuchstaben, Windows dagegen nicht.

 

2. .htaccess und web.config sind nicht kompatibel und lassen sich nicht von einem Betriebssystem auf ein anderes übertragen. Es gibt zwar bestimmte Verfahren, die es ermöglichen, ausgewählte Regeln dieser Dateien zwischen den Betriebssystemen zu migrieren, aber dieses Verfahren funktioniert nicht automatisch und vollständig.

 

 

Es erfordert immer Handarbeit, die im besten Fall ein Webmaster erledigen sollte. Bei einem Umstieg auf ein anderes Betriebssystem wird am häufigsten URL rewrite (mod. rewrite) gelöst. Wie man URL Rewrite-Regeln aus einer Config-Datei in eine andere umschreiben kann, gibt es verschiedene Anweisungen, die sie beispielsweise hier: http://www.google.cz/ search?q=htaccess+web.config finden.

 

 

Falls Sie mod-rewrite-Regeln aus .htaccess in web.config übertragen, ist es möglich die graphische Schnittstelle des IIS Servers zu benutzen, die es ermöglicht, diese Konfiguration einmalig zu importieren und die Einstellung in web.config-Datei zu speichern. Mehr Infos dazu finden Sie beispielsweise unter:

http://www.iis.net/learn/extensions/url-rewrite-module/importing-apache-modrewrite-rules.

 

Ziehen Sie bitte weiterhin in Betracht, welchen Typ von Skripten Sie für Ihre WWW-Präsentation verwenden


  • für ASP- oder ASPX-Skript wählen Sie Windows
  • für PHP- und CGI-Skript (Perl, Python, Ruby...) wählen Sie Linux