3 Fragen, die Sie sich stellen müssen, bevor Sie mit der Erstellung der Webseite beginnen

Die Erstellung von Webseiten geht heute so einfach, dass es sogar Senioren spielend leicht schaffen. Bevor Sie damit anfangen ist jedoch eine sorgfältige Vorbereitung erforderlich. Was muss geklärt sein, bevor Sie mit dem Aufbau Ihrer Webseite beginnen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Než se pustíte do tvorby webu

1. Warum tun Sie das?

Was motiviert Sie zur Erstellung eigener Webseiten? Warum möchten Sie Ihre Zeit, Energie und Geld gerade in ein solches Projekt investieren? Darüber sollte man zuallererst nachdenken. 

Die Webentwicklung ist ein langfristiger Prozess, zumindest wenn es darum geht, einen gewissen Gewinn (finanziellen oder anderweitigen) zu erzielen. Was Sie dafür unbedingt brauchen ist eine starke Willenskraft und eine angemessene Motivation, um Ihr Projekt nicht gleich bei ersten Problemen aufzugeben. Das Internet ist voll von aufgegebenen, erfolglosen Onlineshops und Blogs, die auf später „wenn es Zeit gibt” verschoben wurden. Ihr Webprojekt muss nicht dazu gehören.

Es kann helfen, wenn Sie Ihre Hauptgründe für all die Mühe in den Notizblock oder auf einem Stück Papier aufschreiben und es an die Wand pinnen. Wenn ihre Kräfte schwinden, werden Sie Ihre Notizen daran erinnern, warum Sie das Ganze angefangen haben und warum es sich lohnt.

2. Für wen?

Sie sollten darüber nachdenken, für wen Ihre Webseiten bestimmt sind. Wer wird sie lesen oder darauf bestimmte Aktionen durchführen (z.B. sich registrieren oder Bestellungen aufgeben, wenn Sie einen Onlineshop planen).

Die Antwort sollte sicherlich nicht „Alle” lauten. Das ist nämlich dasselbe wie „Niemand”. Die Zielgruppe der Personen, an die Sie sich wenden, ist sicherlich enger gefasst. Die Babybekleidung wird zum Beispiel bestimmt auch von ein paar Vätern gekauft, viel öfter aber von Frauen zwischen 20 und 40 Jahren im Mutterschaftsurlaub. Ein Blog über die Neuigkeiten aus der Spielbranche wird mehr von jungen Leuten als von Senioren verfolgt.

Sobald Ihnen klar ist, für wen Sie die Webseiten erstellen, wird Ihnen die Arbeit leichter fallen. Sie können dann das Layout an die Interessen Ihrer zukünftigen Besucher anpassen.

3. Was ist Ihr Ziel?

Möchten Sie andere unterhalten, weiterbilden, inspirieren oder Ihnen etwas anbieten, was sie nirgendwo sonst finden? Oder möchten Sie hauptsächlich Ihre persönliche Marke aufbauen? Klären Sie die Hauptabsicht hinter Ihren Webseiten, auf dieser Grundlage können Sie sich Teilziele setzen und dadurch Schritt für Schritt vorwärtskommen. Wenn Sie genau bestimmen, was Sie erreichen möchten, wird Ihnen die Webentwicklung viel leichter fallen. Dabei ist es wichtig, in kleinen Schritten vorzugehen und sich anfangs keine zu hohen Ziele zu setzen, damit Sie bei Misserfolg nicht demotiviert sind.

Folgende Fragen können Ihnen helfen, Ihre eigene Vision zu klären:

  1. Was biete ich an?
  2. Wie unterscheide ich mich von der Konkurrenz?
  3. Was will ich im ersten Jahr erreichen?

Sobald Sie diese grundlegenden Fragen geklärt haben, können Sie zur Auswahl der passenden Plattform für Ihre Webseite übergehen.

Bewertung

Durchschnittsbewertung: 5/5

Bewertungen: 1