Webbesuche: 7 Tipps zur Erhöhung der Besucherzahlen

Es gibt viele Möglichkeiten, den Traffic Ihrer Webseite zu erhöhen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen zumindest die wichtigsten vor, in die Sie keinen Cent investieren müssen.

Návštěvnost webu

1. Erstellen Sie interessante Inhalte

Starten Sie einen geschäftlichen oder persönlichen Blog und widmen Sie sich den häufigsten Fragen, die im Zusammenhang mit Ihrer Beschäftigung aufkommen. Helfen Sie anderen, ihre Probleme zu lösen, teilen Sie Neuheiten aus Ihrem Geschäftsfeld und zeigen Sie Ihre Erfolge und Fehler. Dank Ihres Blogs können Sie Ihre Webseiten besser miteinander verknüpfen und durch interessante Phrasen neue Besucher anlocken.

Das was die Besucher auf Ihren Webseiten finden, muss für sie natürlich interessant sein. Schreiben Sie informative Artikel, laden Sie Fotos hoch, erstellen Sie Videos und Infografiken - alles muss strukturiert und im guten Format sein, damit die Inhalte nicht nur anregend, sondern auch nachvollziehbar sind.

2. Wählen Sie die Untertitel und die Meta-Beschreibung mit Bedacht

Bei jeder Unterseite ist es wichtig, den Titel (title) und die Meta-Beschreibung (meta description) anzugeben. Diese Textschnipsel haben einen großen Einfluss darauf, ob Ihre Webseiten besucht werden oder nicht. Sie machen den ersten Eindruck über Ihre Webseiten aus.

Der Titel und die Meta-Beschreibung wird in den Suchergebnissen angezeigt. Sie sollten deshalb kurz, prägnant und ansprechend sein. Schreiben Sie eine kurze Inhaltswiedergabe Ihrer Webseiten und versuchen Sie damit die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen. Beim Titel haben Sie hierfür ca. 60 Zeichen und 156 Zeichen bei Meta-Tags.

3. Web-Optimierung mit Gefühl

Finden Sie heraus, welche Schlüsselwörter für die bestimmten Seiten Ihres Webauftritts passen und bauen Sie sie vorsichtig in die Inhalte ein. Plazieren Sie die Schlüsselwörter an allen wichtigen Stellen aber übertreiben Sie damit nicht. Bei zu vielen Schlüsselwörtern im Content, kann Google und andere Suchmaschinen diese Seiten als Spam einstufen und im schlimmsten Fall aus den Suchergebnissen rauswerfen. Denken Sie an die Schlüsselwörter, wenn Sie Titel, Meta-Beschreibungen, Über -und Unterschriften, Bildbeschriftungen und den eigentlichen Seitentext verfassen. Denken Sie aber vor allem an die Nachvollziehbarkeit für den Leser. Wenn das Schlüsselwort an eine bestimmte Stelle nicht passt oder der Text damit unnatürlich klingt, verwenden Sie es nicht.

TIPP: SEO kann den Traffic Ihrer Webseite deutlich erhöhen. Mehr zum Einstieg in die Web-Optimierung finden Sie im Artikel Web-Optimierung für Anfänger.

4. Teilen Sie Inhalte in sozialen Netzwerken

Einen Account zumindest auf Facebook zu haben, ist heute beinahe eine Verpflichtung. Wählen Sie ein soziales Netzwerk, das Ihrer geschäftlichen Ausrichtung entspricht, und lenken Sie mit dessen Hilfe neue Besucher auf Ihre Webseiten. Teilen Sie interessante Inhalte Ihrer Webseiten und erstellen Sie neue Inhalte speziell für das gewählte soziale Netzwerk, beides wird Ihnen mehr Besucher bringen. Berücksichtigen Sie dabei immer die Besonderheiten des gewählten Netzwerks – z.B. auf Twitter informieren Sie über die Branchennews und auf dem Facebook zeigen Sie Bilder aus dem Unternehmensleben.

5. Nehmen Sie an Diskussionen teil

Sie können Ihre Marke bzw. Ihren Namen auch bei verschiedenen Diskussionen oder Beratungsforen aufbauen. Suchen Sie sich solche aus, die für Ihre Leser oder potentielle Kunden von Interesse sein könnten. Wenn Sie den Menschen helfen ihre Probleme zu lösen, gewinnen Sie ihr Vertrauen und stärken Ihre Position als Experte auf Ihrem Gebiet. Den Traffic Ihrer Webseite können Sie dadurch deutlich erhöhen. Platzieren Sie in Ihren Beiträgen Links auf Ihre eigenen Webseiten. Aber achten Sie darauf, dass es angebracht ist und nicht wie lästige Werbung aussieht.

6. Backlinks erhalten

Auf den vorherigen Tipp bezieht sich auch dieser Ratschlag. Setzen Sie Ihre Links auf andere relevante Webseiten. . Natürlich sollten Sie nicht spammen und irrelevanter Beiträge oder Kommentare zu anderen Artikeln posten. Ihre Links sollten auf vertrauenswürdigen Webseiten platziert werden und nur dann, wenn es wirklich Sinn macht. Schreiben Sie zum Beispiel Artikel für Fachzeitschriften oder vereinbaren Sie einen Linktausch mit einer anderen Webseite..

7. Bauen Sie eine E-Mail-Datenbank auf

Bieten Sie Ihren Onlineshop-Kunden oder Lesern etwas kostenlos im Austausch für ihre E-Mail-Adresse an. Es kann ein E-Book voller Tipps, ein Rabatt auf den Kauf oder etwas anderes sein, was Sie vielleicht selbst gerne bekommen würden. Nach und nach können Sie auf diese Weise eine Datenbank interessierter Kontakte aufbauen, an die Sie künftig Newsletter und Sonderangebote senden können. Gelegentliche Besucher können hierdurch zu Ihren regelmäßigen Besuchern werden. Achten Sie jedoch auf die Form Ihrer Newsletter. Sie sollten nicht nur eine Auflistung Ihrer Produkte enthalten, sondern immer etwas Besonderes noch dazu. Verweisen Sie zum Beispiel auf Ihre Blog-Artikel, beraten und helfen Sie bei der Auswahl von Waren oder machen Sie auf interessante Aktionen aufmerksam.

Denken Sie schließlich daran, dass es viel einfacher ist, bestehende Besucher zu halten, als neue zu gewinnen. Denken Sie an diejenigen, die bereits bei Ihnen waren oder eingekauft haben und beachten Sie ihre Bedürfnisse. Es macht keinen Sinn, sich kopfüber in den Traffic-Kampf zu stürzen, um möglichst viele neue Besucher anzuwerben. Viel besser ist es, sich auf die Zufriedenheit Ihrer bestehenden Kunden zu konzentrieren. Dann werden sie Ihre Produkte weiter empfehlen und Ihre Werbung wird mehr oder weniger von alleine laufen.

Bewertung

Durchschnittsbewertung: 5/5

Bewertungen: 1