SEO beim WordPress bzw. Einstieg in die Suchmaschinenoptimierung

Möchten Sie, dass man Ihre Webseiten im Internet findet? Dann denken Sie an die Optimierung für die Suchmaschinen bereits während der Erstellung Ihrer Webseiten. Wenn Sie Ihre Webinhalte richtig optimieren, kann es Ihnen um ein Vielfaches mehr Besucher bringen. Und keine Sorge, es ist nicht kompliziert. Die grundlegenden Anpassungen schaffen Sie locker selbst, auch wenn Ihnen der Begriff SEO noch nichts sagt.

Optimieren Sie WordPress mit dem Yoast SEO-Plugin

WordPress-Plugins können Ihre Webseite um viele interessante Funktionen erweitern. Sie können damit zum Beispiel Ihre Webseiten beschleunigen, mit einem Zahlungs-Gateway verbinden und auch rechtlich schützen. Plugins erleichtern außerdem erheblich die Suchmaschinenoptimierung, die sich gerade hinter dem Begriff SEO verbirgt.

TIPP: Sie wissen nicht genau, was SEO ist und wie es Ihrer Webseite helfen kann? Im Artikel Web-Optimierung für Anfänger erfahren Sie mehr darüber.

Es gibt viele Plugins, die Ihnen helfen, WordPress zu optimieren. Jedes kann etwas anderes und hat andere Vorzüge. Probieren Sie einige aus, um das passende zu finden. Sie können sie auch miteinander kombinieren. Wir empfehlen das Yoast SEO-Plugin zur Optimierung von WordPress. Dieses Plugin gehört zu den meistverwendeten und seine kostenlose Version ist für die übliche Arbeit völlig ausreichend.

3 Dinge mit denen Yoast helfen kann

Yoast schafft die wichtigsten Anpassungen, die Ihren Suchmaschinen-Ranking stärken. Zunächst sollten Sie vor allem drei Bereiche überprüfen und anpassen - Indexierung, Metadaten und die Inhalte für Ihre sozialen Netzwerke. Lassen sie uns diese nacheinander durchgehen, damit Sie wissen, was Yoast kann und wie es Ihnen hilft.

1. Schützt vor der Ausschöpfung des Crawl-Budgets

Mit dem Yoast SEO-Plugin können Sie festlegen, welche Webseiten für die Suchmaschinen sichtbar werden und welche nicht. Fachsprachlich ausgedrückt, Sie bestimmen, welche Webseiten indexiert werden sollen, um in den Suchergebnissen angezeigt zu werden und welche nicht. Sie sollten die Indexierung für die meisten Webseiten aktivieren - von der Startseite über Kategorien, Produkte und Dienstleistungen bis hin zu Kontakten. Andererseits sollten Sie ein Indexierungsverbot zum Beispiel für die Registrierungsseite, den Warenkorb, die Bestellseite oder die Accountseite des Benutzers einstellen. Wenn Sie sich mit der Indexierung und Kanonisierung (wir gehen darauf demnächst ein) nicht beschäftigen würden, könnte Ihr sogenanntes Crawl-Budget früher oder später ausgereizt werden, also die Zeit, die die Suchmaschinen Ihrer Webseite widmen.

Die Indexierung, d.h. die Sichtbarkeit von Seiten für die Suchmaschinen, können Sie im unteren Administrationsbereich einstellen. Wählen Sie für jede Seite einfach „index” oder „nonindex” aus.

Pokročilé nastavení

Im selben Abschnitt können Sie einstellen, ob die jeweiligen Seiten kanonisiert werden sollen. Was bedeutet das? Ihre Webpräsentation kann einige Unterseiten mit dem identischen Inhalt enthalten. Solche Seiten werden von den Suchmaschinen als Duplikate, Adressen mit gleichem Inhalt ausgewertet und benachteiligt oder in den Suchergebnissen gar nicht angezeigt.

Um dies zu vermeiden, müssen Sie die bevorzugte, d.h. die kanonische Adresse für die Suchmaschine festlegen. Die Suchmaschine wird dann erkennen, dass Sie über die Duplizität Bescheid wissen und Ihre Webseite nicht abstrafen.

Die Kanonisierung müssten Sie stets beachten, wenn Sie eine neue Webseite mit dem Inhalt einer bereits bestehenden Webseite anlegen. In das Feld „Kanonische URL”, tragen Sie dann einfach die Adresse der Hauptseite ein, auf welche sich die Suchmaschine fokusieren soll.

2. Ermöglicht eine einfache Verwaltung von Metadaten

Mit dem Yoast SEO-Plugin können Sie die Informationen, die über Ihre Webseiten in den Suchergebnissen erscheinen, also die Metadaten, ganz einfach bearbeiten. Die Metadaten bestehen aus dem Titel (title) und einer Meta-Beschreibung. Zusammen bilden sie ein sogenanntes „Snippet” (SERP Snippet), eine Kurzbeschreibung Ihres Webseiteninhalts, die in den Suchergebnissen angezeigt wird und den Lesern vermittelt, was sie auf Ihrer Webseite finden.

Versuchen Sie den Titel und die Meta-Beschreibung möglichst interessant zu verfassen, damit Sie Ihre potentiellen Besucher dazu verleiten, auf Ihren Link zu klicken. Halten Sie sich jedoch an die empfohlene Zeichenlänge – die Titel sollten nicht länger als ca. 60 Zeichen mit Leerzeichen sein und die Meta-Beschreibung weniger als 156 Zeichen. Andernfalls werden die Suchmaschinen Ihre Beschreibung eigenmächtig verkürzen.

TIPP: Wenn Sie ein Schlüsselwort (Keyword) im Titel angeben, kann es Sie in den Suchergebnissen nach vorne bringen. Bei Meta-Beschriftungen gilt es leider nicht aber zumindest wird hier der Suchbegriff fett hervorgehoben, deshalb können Sie Ihre Schlüsselwörter auch hier ruhig eintragen.

Meta popis

3. Beeinflusst die Ansicht der Webseiten in den sozialen Netzwerken

Das Yoast SEO Plugin bietet Ihnen noch weitere nützliche Einstellungen und zwar für Ihre sozialen Netzwerke. Sie können damit festlegen, welcher Seitentitel auf Facebook angezeigt wird und, ob ein Bild ebenfalls hinzukommt.

Sociální sitě WP

Letzter Tipp: Verlinken Sie das Yoast SEO Plugin mit der Google Search Console und verwalten Sie alles übersichtlich von einem Ort aus

Zur bequemen und regelmäßigen Optimierung Ihrer Webseiten, lohnt es sich das kostenlose Analysetool von Google zu verwenden. Damit können Sie Ihr Suchmaschinen-Ranking analysieren, nach möglichen Problemen und Fehlern suchen oder testen, wie die Suchmaschinen die Inhalte Ihrer Webseiten aufnehmen.

Die Google Search Console kann Ihnen die SEO-Arbeit wesentlich erleichtern, Ihre Wordpress-Seite bzw. Ihr Yoast SEO-Plugin lässt sich damit einfach verbinden, so dass Sie alle wichtigen SEO-Informationen und Konfigurationen aus einer Benutzeroberfläche verwalten.

Vyhledávací konzole

Bewertung

Durchschnittsbewertung: 5/5

Bewertungen: 1