Wie kann man WordPress-Kommentare deaktivieren oder durch andere ersetzen?

Das integrierte Kommentarsystem von WordPress gehört zu den grundlegenden Funktionen und ist für die einfachen Webseiten völlig ausreichend. Sie können es jedoch durch fortgeschrittene Alternativen ersetzen, mit denen Sie zum Beispiel das Design des Kommentarfelds ändern, Benutzerabstimmungen hinzufügen oder soziale Netzwerke einbinden können.

Die Einstellungen des Wordpress eigenen Kommentarsystems ist sehr schlicht gehalten und was das Design und die erweiterten Funktionen angeht, bietet es praktisch keine Einstellungsmöglichkeiten. Glücklicherweise gibt es dafür mehrere Alternativen und das sogar kostenlos.

wpDiscuz – fortgeschrittenes Kommentarsystem für WordPress

Das kostenlose Plugin „wpDiscuz” bietet Ihnen alle Kommentarfunktionen, die Sie sich nur vorstellen können. Nach einer schnellen Installation ersetzt das Plugin das bestehende Kommentarsystem und fügt unzählige neue Funktionen hinzu. Der Vorteil dabei ist, dass Sie nichts im Quellcode ändern müssen und auch keine neuen Diskussionen unter bestehende Artikel hinzufügen brauchen. Alles geschieht automatisch.

Diskuze

wpDiscuz bietet unter anderem folgende Funktionen:

  • Automatische Updates – Nach einem bestimmten Zeitintervall wird die Diskussion aktualisiert, so werden neue Kommentare sichtbar. Diese Funktion ist sehr praktisch bei Online-Magazinen und Blogs, bei denen die Benutzer aktiver an Diskussionen teilnehmen.
  • Anzeigen / Ausblenden – Damit legen Sie fest, welche Benutzer welche Funktionen oder Schaltflächen sehen. So können Sie z.B. die Schaltfläche „Antworten” vor nicht angemeldeten Benutzern verbergen.
  • Stil – Einstellungen für das Design der Diskussion
  • Benutzerabstimmungen – Benutzer können die einzelnen Kommentare bewerten und so die Diskussion moderieren.

Disqus

Darüber hinaus unterstützt das Plugin die deutsche Lokalisierung; das erleichtert die Einstellungen. Und einstellen, lässt sich damit wirklich viel. Am häufigsten wird das Design des Kommentarfelds angepasst; die Einstellungen hierfür finden Sie unter „Stil”. Von der Schriftfarbe bis zu den einzelnen Feldern lässt sich hier alles anpassen, ebenso die Möglichkeiten für angemeldete und nicht angemeldete Benutzer.

Damit Sie die Benutzer mit der Notwendigkeit der Anmeldung nicht einschränken, können Sie das Kommentieren auch ohne Anmeldung erlauben. Eine weitere interessante Option ist die Registrierungs- oder die Anmeldungsmöglichkeit über die Profile in den sozialen Netzwerken. wpDiscuz unterstützt vier gängigste Plugins für die Anmeldung in den sozialen Netzwerken. Damit können sich Ihre Besucher über ihr Facebook-, Google-, Kontakt- oder LinkedIn-Profil (+ 30 weitere Dienste) anmelden, um an der Diskussion auf Ihrer Webseite teilzunehmen.

Facebook-Kommentare in WordPress

Eine beliebte Alternative für die WP-Kommentare sind die Facebook-basierenden Kommentare. Anstatt sich auf Ihre eigenen Ressourcen zu verlassen, können Sie als Verwalter der Webseite einen Drittanbieter-Service verwenden - Facebook. Aber Sie müssen dann beachten, dass diejenigen, die keinen Facebook-Account haben, nichts kommentieren können.

Facebool coments

Der einfachste Weg, das Kommentarsystem von WordPress durch das von Facebook zu ersetzen, ist die Installation eines speziellen Plugins. Beliebt ist vor allem das kostenlose und einfache Facebook-Comments.

Nastavení Facebooku

Nach der Installation müssen Sie das Plugin mit dem Facebook verbinden. Mit wenigen Klicks lässt sich das direkt in den Plugin-Einstellungen machen. Sie können dabei auswählen, wie viele Beiträge angezeigt werden, wer der Moderator der Diskussionen ist oder wo die Diskussion erscheinen soll.

Wie kann man die WordPress-Kommentare ganz oder nur bei bestimmten Beiträgen deaktivieren?

Die Kommentare sind nicht für jeden Seitentyp erforderlich und angemessen. Standardmäßig sind die Kommentare in WordPress-Posts eingeschaltet und werden entsprechend den Einstellungen der Webvorlage unter dem veröffentlichten Beitrag angezeigt. Um sie global auszuschalten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie im WP-Dashboard auf „Einstellungen”.
  • Dann auf „Diskussion”.
  • Deaktivieren Sie hier die Option „Erlaube Besuchern neue Artikel zu kommentieren”.
  • Speichern Sie die Änderungen ab.

Komentáře

Wenn Sie diese Einstellungen nach der Veröffentlichung Ihrer Beiträge geändert haben, werden die Kommentare für die bereits veröffentlichten Beiträge weiterhin sichtbar sein. Der schnellste Weg, um sie abzuschalten geht über die „Schnelländerung” der einzelnen Beiträge; unter jedem Beitrag gibt es ein Kästchen „Kommentare erlauben”. Sollte diese Optionsbox nicht sichtbar sein, kann man sie über das Kopfmenü „Optionen” / „Ansicht anpassen” (ganz oben rechts) aktivieren, indem Sie ein Häkchen bei „Kommentare und Diskussionen” setzen.

Bewertung

Durchschnittsbewertung: 5/5

Bewertungen: 1